LevelOne Gentleman

Groß, laut, tricky, präzise und PRÄSENT!

Seit Wittenberg 2009 war es still geworden um den Großen von Kay René, Anfang 2010 bekam ich dann Besuch von einem Proto-Typen. Total überpowert forderte ich dem UL ‘ne Menge ab. Kleine Macken hatte er noch, aber auch große Präsenz und eine Menge Charakter!

Von der Serie kann man nur begeistert sein – dieser Kite läuft so sau gut… …Spurtreue bis der Arzt kommt, Speedcontrol á la Carte, Trickfreudigkeit brillant, Feedback = Zuckerbrot und Peitsche – Spaßfaktor 10 von 10 Sternen.

Wer kontrolliertes Fliegen und akzentuiert auf den kleinsten Punkt genauen Trickflug mag, gern mal ordentlich zulangt, bewusst langsam fliegt und trickst, gerne Geraden, Ecken und Kreise zelebriert, kann hier Gentleman-like richtig Spaß haben.

Kay René hat hier in Zusammenarbeit mit einigen Top-Leuten und Level One einen Drachen entwickelt, der mich sofort faszinierte und mir wirklich viel Spaß macht.

Ich fliege den UL an 50m Leinen weit über den angegebenen Windbereich hinaus. Er macht zu keinem Zeitpunkt den Eindruck überfordert zu sein. 3PT und P1X sind eine geniale Mischung, mit einem riesigen Windbereich.

Verarbeitung & technische Details

Die Schleppkante verfügt über eine Abspannung, die den Drachen komplett verstummen lässt, bei mir aber höchstens im unteren Windbereich zum Einsatz kommt, um an Vortrieb zu gewinnen. Ein neues Segelmaterial mit 26g/m² verleiht ihm einen einzigartigen Sound und drückt das Gesamtgewicht nach unten. Abspannungen, Verstärkungen, abgedeckte Leitkanten-Ausschnitte und eine überstandslose gefertigte Nase aus LKW-Plane sind selbstverständlich. Die Schleppkante ist einfach gefasst und mit einem engen sowie einem weiterem weiten  Zick Zack Stich gesichert. Diese Fertigungstechnik und das (nach Bedarf) sehr ungespannte Paneel an den Flügelenden sorgen für einen ordentlich abbrechenden Luftstrom, der den Drachen extrem langsam und sehr präzise macht, was einem im Pair oder auch im Team echt entgegen kommt. Refueling läuft super kontrolliert.

Tricks mit dem UL

Während er schon bei leichtem Wind schönen Grunddruck erzeugt ohne bei viel Wind zu zerren, ist er in den Tricks leichtgängig und verspielt. Er braucht für das ein oder andere Manöver zwar Fullsize-Slack und mehr als einen Handgelenks-Impuls, aber das ist gewollt und macht den Reiz bei einem großen Drachen aus. Er geht schön leichtgängig auf den Rücken, bleibt dabei tief und stabil, verhungern tut er dort aber nicht. Lifter und auch stationäre Turtles sind einfach zu fliegen und edel anzusehen. MultiLazys und vor allem La Pedalé drehen kontrolliert und super einfach. Rolling Cascaden schrauben sich schön gleichmäßig hin und her – Größe bedeutet Kontrollierbarkeit. Jacobsladder kann man langsam geführt, oder aber schnell mit BaBamm fliegen. Reverse ist sehr genau ausfliegbar.  FlicFlacs haben kaum eine dead-position und lassen sich so blind als normal, oder mit mehr Leine, überdreht zelebrieren. WDWs  brauchen demnach Leine und werden dadurch schön exakt ansteuerbar. YoYos, Lewis, YoYoMultiLazys sind für die Größe des Drachen erstaunlich aggressiv. Eingewickelt fliegt der Gentleman weiterhin druckvoll und präzise Ecken.YoStarts, K2000, Spikes und Recoverys sind untypisch für ein UL und erst recht für einen solch großen – Leichtgängigkeit kommt auch hier verstärkt zum Vorschein und trägt enorm zum stets sicheren Feedback bei. 2pts und Combo-Landings sind brachial! Im Fade geht die Nase nicht sofort weit hoch und bei zickigem Wind ist Aufmerksamkeit gefordert, bei gleichmäßigem Wind kann man ihn dann aber auch angepflockt alleine weiter schweben lassen. Backspins und deren Cascade brauchen schnell viel Slack und etwas Eingewöhnung im Setup. Hier sollte man eher mit Gefühl und genauem Timing, anstatt mit starken Impulsen arbeiten. Schwebetricks wie 540 Flatspin, Slot und Multislots kommen gut, wenn man weiß wie. Die relativ gestreckte Form will hier genau angesteuert werden, dem gegenüber steht dann allerdings wieder die Gutmütigkeit eines Fullsizers, was bedeutet, man hat genug Zeit, den genauen Moment für den jeweiligen Impuls zu finden. Multislots bspw. werden so kinderleicht. TAZmashines sind, wenn man die 2 Impulse richtig timed, der absolute Wahnsinn, ich habe selten so flache Rotationen gesehen.

Größenverhältnisse

Angaben von Level One

Kategorie: Competition & Pair, Team
Spannweite / Höhe: 246 cm / 103 cm

Windbereich: UL: 5 – 15 km/h
STD 8 – 30 km/h
Empf. Leine: 50 – 70 daN / 40 m
Gestänge: UL: Sky Shark P1X & 3PT, CFK 6 mm
STD: Sky Shark P2X & 5PT, CFK 6 mm
Gewicht: UL 300 g / STD 330g
Segel: KC3, PC 31
Farben: grün, blau, schwarz
Empf. VK: 280.– EUR

.

……….

Download 160mb HD Film

Beim Tempelhof Kiteflyers Meeting 2010 sind Mathias Haack und ich ein bisschen improvisiert durch den Himmel gebrummt…

Ich wünsche euch viel Spaß mit diesem genialen Gerät und ein paar spannende Momente beim ersten LevelOne Gentleman Film.

Wir sehen uns auf der Wiese

Grischa

.

.

Tags: , , , , , , , , , ,

Kommentar schreiben